Ich bin Hannah Frey und unterstütze dich auf deinem Weg in ein gesundes Leben!

„Hier auf ‚Projekt: Gesund leben‘ vereine ich zwei meiner größten Leidenschaften: Gesundheit und das Schreiben.“

Ich bin Hannah Frey, 30 Jahre alt und Gesundheits- wissenschaftlerin, Bloggerin und Kochbuch- sowie Ernährungsratgeber-Autorin. Ich helfe dir dabei, dich auch im stressigen Alltag mit wenig Aufwand gesund zu ernähren.

Bei mir findest du einfache Tipps rund um ein gesundes Leben, die leicht umsetzbar sind. Ich möchte dich zu einem gesunden Leben motivieren und inspirieren. Deshalb findest du hier jede Menge schnell zubereitete, einfache und alltagstaugliche Rezepte aus natürlichen Zutaten und ohne raffinierten Zucker – aber mit 100 % Geschmack!

Zudem zeige ich dir hier auf meinem Blog www.projektgesundleben.de, wie viel Spaß eine gesunde Ernährung macht – ganz undogmatisch und ohne erhobenen Zeigefinger. Denn nur eine unkomplizierte, alltagstaugliche Ernährungsweise wirst du dauerhaft in deinen Alltag integrieren können.

Deshalb sind die meisten meiner Rezepte auch in maximal 30 Minuten zubereitet. Viele Rezepte kannst du sogar in weniger als 10 Minuten zubereiten, wie beispielsweise Overnight Oats, Porridge oder Chia-Pudding. Eine Übersicht meiner Rezepte findest du hier.

Ich liebe es, zu kochen und neue Rezepte zu entwickeln. Ich könnte Stunden im Bio-Supermarkt und in der Kochbuchabteilung von Buchhandlungen verbringen. Und obwohl die Rezeptentwicklung inzwischen ein großer Teil meines Jobs ist, ist kochen für mich eine Form der Meditation – ich komme dabei zur Ruhe und kann so entspannen. Ich liebe aber auch Yoga und mache gerne Sport. Aufgewachsen bin ich im Rheinland, aber Hamburg ist seit Jahren meine Heimat.

Meinen persönlichen und beruflichen Weg zu einem rundum gesunden und glücklichen Leben erzähle ich dir hier im Schnelldurchlauf (noch schneller hat mich die WELT porträtiert)! Wenn du neu hier bist, schau dich einmal hier um – hier habe ich alle wichtigen Informationen für dich zusammengefasst.

Mein Weg – wie soll der aussehen?!

Seit ich denken kann, spielt Gesundheit eine wichtige Rolle in meinem Leben. Mein Vater ist Zahnarzt und ich bin quasi in der Praxis meiner Eltern aufgewachsen. Mein Vater hätte es gerne gesehen, wenn ich in seine Fußstapfen getreten wäre und Medizin studiert hätte – hat mich aber gleichzeitig (genau wie meine Mutter) immer darin bestärkt, meinen eigenen Weg zu gehen, an mich und meine Ziele zu glauben und meine Träume zu verwirklichen. Gerade während des Abiturs war es für mich aber gar nicht so einfach, herauszufinden, was ich überhaupt will. Die Möglichkeiten sind heutzutage unendlich – was die Entscheidung für mich nicht einfacher gemacht hat. Eine Zeit lang habe ich mich mit der Idee, Medizin zu studieren, angefreundet – obwohl mir tief in meinem Inneren schon damals klar war, dass ich meine berufliche Zukunft weder im Krankenhaus noch in einer Praxis sehe. Trotzdem begann ich erst einmal eine Ausbildung zur Gesundheits- und Krankenpflegerin – und musste dann doch sehr schnell feststellen, dass dies nicht mein Weg war. Ich brach die Ausbildung ab, um Gesundheitswissenschaften (Public Health) und Pflegewissenschaften an der Uni Bremen zu studieren – die beste Entscheidung, die ich damals treffen konnte.

Plötzlich war ich auf mich alleine gestellt

Als ich nach dem Abitur von zu Hause auszog und die Ausbildung begann, änderte sich natürlich vieles. Meine Eltern legten immer viel Wert auf eine gesunde Ernährung und Sport. Seit ich fünf Jahre alt war, spielte ich Tennis und im Frühjahr und Sommer legte die ganze Familie jeden Sonntag Fahrradtouren von 60 bis 100 Kilometern zurück. Von zu Hause ausgezogen war ich dann plötzlich alleine für meine Ernährung verantwortlich und dafür, genügend Sport zu machen. Erst ging ich zur Berufsschule und arbeitete im Krankenhaus im Schichtdienst, anschließend kam das Studium mit weitaus mehr Freiräumen. Die Nahrungsaufnahme durfte nicht viel Zeit in Anspruch nehmen und so aß ich viele Fertigprodukte oder ging in die Mensa bzw. Kantine. Kurze Zeit war es viel zu verlockend, all die ungesunden Dinge zu essen, die es zu Hause nicht gab. Sport machte ich so gut wie gar nicht mehr. Was dann passierte, war vorhersehbar: Ich nahm einige Kilos zu und fühlte mich schnell nicht mehr so leistungsfähig wie vorher. Während der Vorlesungen hatte ich insbesondere in der Mittagszeit ein schlimmes Tief – ich hätte im Vorlesungssaal teilweise einfach einschlafen können, so müde war ich. Dass dies mit meinem „neuen“ Lebensstil zusammenhängen musste, wurde mir natürlich schnell bewusst.

Dann hat es klick gemacht…

Als angehende Gesundheitswissenschaftlerin war mir auch schnell klar: Das funktioniert so nicht, du musst was ändern! Schließlich hat man als Gesundheitswissenschaftlerin auch eine Vorbildfunktion, aber in erster Linie war mir wichtig, mich selber wieder wohl zu fühlen. Also begann ich, mich nach dem Clean-Eating-Konzept zu ernähren und wieder regelmäßig Sport zu treiben und Yoga zu praktizieren – und darüber blogge ich bereits seit 2011 und habe „Projekt: Gesund leben“ dann im Jahr 2013 gegründet, kurz nachdem ich mein Studium beendet hatte.

Heute fühle ich mich so gut wie nie zuvor, habe mein persönliches Wohlfühlgewicht, bin glücklich, fit, leistungsfähig und habe kein Mittagstief mehr! Ich versuche, so gesund wie möglich zu leben, sehe das Ganze aber nicht verbissen oder dogmatisch. Bei mir gibt es auch mal ein Stück Kuchen oder ein Eis – denn solange die Balance stimmt, ist das aus meiner Sicht auch vollkommen in Ordnung und gehört sogar zu einem ausgewogenen Leben dazu.

Ein Traum wurde wahr – von der Bloggerin zur Bestseller-Autorin

Mittlerweile ist das Schreiben nicht mehr nur mein Hobby, sondern auch mein Beruf!  Inzwischen habe ich neun Bücher veröffentlicht. Meine nächsten beiden Bücher erscheinen Anfang 2020. Zwei meiner Bücher waren sogar in der SPIEGEL-Bestsellerliste!

Im März 2015 wurde ein großer Traum von mir wahr: ich habe mein erstes Buch  „Clean Eating – Natürlich kochen“ veröffentlicht! Schon von klein auf war es mein Traum, irgendwann einmal ein Buch zu veröffentlichen. Ich habe Stunden in der Bibliothek und in den Ratgeber- und Kochbuchabteilungen von Buchhandlungen verbracht. Dass ich mein erstes Buch aber  im Alter von 26 Jahren veröffentlichen würde, damit hätte ich nie gerechnet!

Bei Amazon bestellen*
Bei Thalia bestellen*

Im Jahr 2015 habe ich dann direkt zwei weitere Bücher veröffentlicht: Im Juni 2015 folgte mein Buch „Gesund im Büro“. Anhand des typischen Tagesablaufs eines Büroangestellten zeige ich dir die Vielzahl gesundheitlicher Fallen auf. Außerdem lade ich dich dazu ein, mit Selbstreflexionen, Checklisten, Fragebögen und Übungen, tatsächlich AB HEUTE etwas für dich zu tun.

Bei Amazon bestellen*
Bei Thalia bestellen*

Im September 2015 kam dann mein drittes Buch „Clean Eating – Kochen mit Superfoods“ raus. Du kannst dir sicher vorstellen, dass die Jahre 2014 und 2015 bei mir mit Schreiben und dem Entwickeln von Rezepten geprägt waren.

Bei Amazon bestellen*
Bei Thalia bestellen*

Die Arbeit hat mir unglaublich viel Spaß gemacht und ich wollte unbedingt weitere Bücher schreiben. Als im gleichen Jahr, 2015, die Anfrage von GU kam, ob ich ein Buch bei ihnen veröffentlichen möchte, konnte ich mein Glück kaum fassen – denn genau das war schon immer mein großer Wunsch! Im Februar 2016 erschien mein viertes Buch „Clean Eating Basics“ also bei Gräfe und Unzer, wo ich seitdem meine Bücher veröffentliche.

Leseprobe

Bei Amazon bestellen*
Bei Thalia bestellen*

Im darauffolgenden Jahr (Februar 2017), kamen wieder zwei neue Bücher von mir auf den Markt. Das erste war „Coconut Cooking“ – ein Buch rund um die Kokosnuss mit vielen leckeren Rezepten!

Leseprobe

Bei Amazon bestellen*
Bei Thalia bestellen*

Das zweite Buch, welches ich im Februar 2017 veröffentlicht habe, war „Zuckerfrei: Die 40 Tage-Challenge“. Das Buch war mehrmals in der Spiegel-Bestsellerliste und laut Buchreport war „der im Februar erschienene GUTitel von Ernährungs-Bloggerin Hannah Frey (…) eines der 20 meistverkauften Kochbücher des 1. Halbjahres 2017.“ Wow! Mein erster Bestseller!

Vielleicht kannst du dir vorstellen, wie stolz ich darauf bin! Inzwischen haben Tausende von Leserinnen und Lesern meine „Zuckerfrei“-Challenge durchlaufen und ich bin unglaublich glücklich darüber, so viele Menschen mit meiner Arbeit zu erreichen und sie auf ihrem Weg zu einem gesünderen Leben zu begleiten.

Leseprobe

Bei Amazon bestellen* 
Bei Thalia bestellen*

Im Februar 2018 habe ich mein Buch „Zuckerfrei backen“ veröffentlicht, denn zuckerfrei kochen ist nicht so schwierig (finde ich zumindest) – aber ohne raffinierten Zucker und künstliche Austauschstoffe zu backen ist schon eine ganz andere Hausnummer. Ich verwende in diesem Buch Kokosblütenzucker, Reissirup und Früchte als Süßungsmittel.

Leseprobe

Bei Amazon bestellen*
Bei Thalia bestellen*

Mein drittes „Zuckerfrei“-Buch erschien im Februar 2019: „Zuckerfrei für Berufstätige“ – auch dieses Buch ist in die Spiegel-Bestsellerliste eingestiegen! Ich zeige dir in diesem Buch, wie leicht sich eine Ernährung ohne raffinierten Zucker und künstliche Zuckeraustauschstoffe auch im stressigen (Berufs-) Alltag umsetzen lässt. Neben vielen Tipps & Tricks für einfaches Meal Prep findest du im Buch Wochenpläne für jede Jahreszeit, passende Einkaufslisten und natürlich jede Menge gesunde Rezepte!

Leseprobe

Bei Amazon bestellen*
Bei Thalia bestellen*

Im Mai 2019 kam dann mein 9. Buch auf den Markt: „Inner Glow“. Ein Buch, das mir besonders am Herzen liegt. Denn hier beschreibe ich den ganzheitlichen Ansatz, den ich selbst lebe und der über eine gesunde Ernährung hinaus geht. Die Basis für dieses Buch war mein Retreat-Konzept (unten erfährst du mehr darüber). Da mir natürlich bewusst ist, dass nicht jeder die Möglichkeit hat, meine Retreats zu besuchen und sich eine längere Zeit komplett aus dem Alltag auszuklinken, habe ich dieses Buch geschrieben.

„Inner Glow“ ist der ganzheitliche 28-Tage-Begleiter für einen Monat „Me-Time“: In drei Phasen wird der persönliche Stresslevel auf Reset gestellt. Für den Neustart zum entspannten, strahlenden Selbst sorgen Tipps für Bewegung, Yoga und Meditation, Skin Care, praktische Einkaufslisten, Wochenpläne und vor allem: viele leichte, einfache Rezepte mit supergesunden Zutaten, die helfen, Körper, Geist und Seele von innen heraus rundum zu erneuern.

Leseprobe

Bei Amazon bestellen*
Bei Thalia bestellen*

Meine Kochkurse und Retreats

Im Jahr 2016 habe ich meinen ersten Kochkurs in Zusammenarbeit mit chefkoch.de gegeben. Eine tolle Möglichkeit, denn schon damals bekam ich oft die Frage, wo man mich denn einmal treffen und persönlich kennenlernen könnte.

Mein erster Kochkurs hat mir so viel Spaß gemacht, dass ich daraufhin 2017 und 2018 meine eigenen „Clean Eating Basics“ und „Clean Eating to go“-Workshops in Berlin, Hamburg, Köln, München und Wien organisiert und gegeben habe.

Dieses Jahr, 2019, setze ich damit aus, aber eventuell gebe ich 2020 wieder Kochkurse.

Neben meinen Kochkursen wollte ich meinen ganzheitlichen Ansatz rund um ein gesundes Leben in ein „Live Format“ übertragen. Ich habe selbst lange nach einem für mich passenden Angebot gesucht, bei dem Ernährung, Bewegung und Entspannung im Mittelpunkt stehen – aber keines gefunden.

Deshalb entfachte in mir schon vor einigen Jahren der Wunsch, ein ganzheitliches Retreat rund um das Thema „gesund leben“ nach meinen eigenen Vorstellungen zu konzipieren – so, wie ich es mir selbst wünschen würde.

Im Jahr 2017 habe ich dann meine ersten „Projekt: Gesund leben“-Retreats in Deutschland gegeben. Die Events sind von Anfang an voll eingeschlagen – mein erstes Retreat war bereits nach weniger als 24 Stunden ausgebucht!

Seit 2018 gebe ich meine Retreats auch auf Mallorca, im Boutiquehotel Cal Reiet in Santanyí, sowie im Bio-Hotel Stanglwirt in Österreich. Beides sind erstklassige Hotels an wunderschönen Orten, wo du in angenehmer Atmosphäre entspannen und dich um deine Gesundheit kümmern kannst.

Obwohl meine Retreats an unterschiedlichen Orten stattfinden, bleibt das Grundkonzept gleich: ich habe für jedes Retreat ein Rundum-Wohlfühl-Paket mit ganzheitlichem Programm rund um gesunde Ernährung, Fitness, Yoga, Entspannung und Wellness für meine Teilnehmerinnen erstellt.

Aber jedes meiner Retreats hat auch etwas ganz Besonderes, ein Alleinstellungsmerkmal, das die anderen Retreats nicht bieten. Was genau das Alleinstellungsmerkmal der jeweiligen Retreats ist, kannst du auf direkt in den Veranstaltungen nachlesen – hier findest du alle Informationen.

Vielleicht lernen wir uns ja demnächst bei einem meiner Retreats kennen!

Was ich sonst so mache

Du kannst es dir sicher schon denken: Ein Großteil meiner Arbeit ist das Schreiben neuer Bücher mitsamt der Rezeptentwicklung und allem, was sonst noch dazu gehört.

Darüber hinaus dreht sich ein Großteil meiner Arbeit natürlich um meinen Blog und die dazugehörigen Social-Media-Kanäle. Insbesondere in meinen facebook-Gruppen bin ich aktiv und beantworte Fragen. Für „Projekt: Gesund leben“ schreibe ich regelmäßig neue Beiträge und entwickle Rezepte.

Auch das Organisieren meiner Kochkurse und Retreats nimmt natürlich einen großen Teil meiner Zeit ein. Neben der Arbeit „vor Ort“, also dem eigentlichen Leiten der Retreats und Kochkurse ist viel Vor- und Nacharbeit nötig.

Außerdem bin ich Testimonial bzw. Markenbotschafterin für Unternehmen bzw. Vereinigungen. Für California Almonds bin ich beispielsweise schon seit vielen Jahren das deutsche Testimonial. Auch für Firmen gebe ich Kochkurse und Blogger- bzw. Influencer-Workshops.

Aktuell ist mein erster Online-Kurs in Arbeit – wenn du mehr darüber erfahren möchtest, trag dich hier in die Warteliste in: Zur Warteliste

Vielleicht fragst du dich, wie ich das alles schaffe – denn natürlich hat auch mein Tag nur 24 Stunden! ;-) Inzwischen arbeite ich nicht mehr alleine an „Projekt: Gesund leben“, sondern werde im Hintergrund von vier Mitarbeiterinnen unterstützt.

Ich freue mich, wenn ich dich dazu motivieren kann, dein ganz persönliches Projekt: Gesund leben zu beginnen oder dich weiter auf deinem Weg zu einem gesunden Leben zu begleiten!

Herzliche Grüße

P. s.: Viele Medien haben über mich und meine Arbeit berichtet, unter anderem die FAZ, Welt, Bild, Stern, Brigitte, Shape, Fit For Fun, Chefkoch – auf meiner Presse-Seite findest du alle Berichte gesammelt.

97 Kommentare
  1. Eva Binder
    Eva Binder sagte:

    Hallo, bin gerade auf deine interessanten Seiten in Facebook und den Blog gestoßen. Ich würde dir auch gerne auf Instagram folgen, finde aber keine Adresse. Wie nennst du dich denn da?
    Wirklich sehr schöne Informationen und Inspirationen, bin begeistert.
    LG Eva

    Antworten
  2. Julia
    Julia sagte:

    Hallo, nachdem ich bei Instagram auf das Projekt gestoßen bin, habe ich es heute endlich auch auf die Website geschafft und ich muss sagen: eine großartige Webpräsenz, ich bin ganz begeistert!
    Das Projekt spricht mir aus dem Herzen und bietet wirklich viele gute Ideen, Infos und Motivation – toll! Herzliche Grüße

    Antworten
  3. Christian Grotheer
    Christian Grotheer sagte:

    Hallo Hannah,

    interessante Seite – ich bin sehr auf die Antwort in Bezug auf die Nachricht, die ich dir geschickt habe, gespannt.

    Herzliche Grüße

    Christian

    Antworten
  4. Anika
    Anika sagte:

    Hallo Hannah,

    ich bin gerage total geflasht von Deinem Blog und Deinem Projekt. Schon lange suche ich nach einem Blog, der sich mit gesunder Ernährung und Sport befasst…als Motivation sozusagen! Und alle US-Blogs finde ich meist übertrieben und für mich nicht umsetzbar. Hier bei Dir habe ich aber endlich gefunden was ich gesucht habe: Anregungen meine Ernährung und meine Einstellung zu Gesundheit umzukrämpeln, aber so, dass es auch im Alltag umzusetzen ist. Vielen Dank!

    Anika

    Antworten
    • Hannah Frey
      Hannah Frey sagte:

      Hallo Anika,
      danke für dein Lob, das freut mich sehr, dass es dir hier so gut gefällt :-)
      Viel Erfolg beim Umkrempeln deiner Gewohnheiten!
      Liebe Grüße,
      Hannah

      Antworten
  5. Luisa
    Luisa sagte:

    Hallo, ich bin durch Bloglovin auf deinen Blog gestoßen und finde ihn einfach super. Ich beschäftige mich auch seit einer Weile mit gesunder Ernährung, Sport und so weiter und stoße dabei im Internet aber immer wieder auf irgendwelche trügerischen Internetseiten, die einem irgendwelches kontroverses Halbwissen vermitteln. Dein Blog ist genau das Gegenteil, einfach super ;). Ich bin sehr froh, dass ich auf deine Seite gestoßen bin, mach weiter so!
    Lg Luisa :)

    Antworten
    • Hannah Frey
      Hannah Frey sagte:

      Hallo Luisa,
      schön, dass du deinen Weg hierher gefunden hast, danke für dein Lob! :-) Ja, es gibt tatsächlich viele Seiten, auf denen Mist steht, so ist das leider im Internet… :-( Ich gebe aber mein bestes, hier weiterhin gute Inhalte zu verbreiten! :-D
      Liebe Grüße,
      Hannah

      Antworten
  6. Isabel
    Isabel sagte:

    Hallo Hannah,

    ich finde das Prinzip Clean Eating toll und habe deinen Blog gefunden. Ich finde ihn super! Ich habe nur eine Frage: ich bin fructose intolerant (ich habe in einem Labor einen Test gemacht). Ein bisschen Obst vertrage ich, allerdings versuche ich es eher zu lassen…. Kann ich dann trotzdem nach clean eating essen?

    Liebe Grüße,
    Isabel

    Antworten
  7. Lea
    Lea sagte:

    Liebe Hannah,
    ich bin durch Instagram auf deine Seite gestoßen und stöbere schon den ganzen Tag durch deine Artikel. Die Umsetzung deines Projektes ist dir wirklich super gelungen :)
    Mach so weiter!!!
    Viele liebe Grüße,
    Lea

    Antworten
  8. Judith
    Judith sagte:

    Hallo Hannah,

    Ich bin über Pinterest auf deinen tollen Blog gestossen u d total begeistert. Tolle Fotos und Bericht, ansprechnd und sehr informativ.
    Danke, ich schaue mich jetzt weiter um und werde mir ganz sicher einiges zu Herzen nehmen.

    Liebe Grüße

    Judith

    Antworten
  9. Frauke Wandel
    Frauke Wandel sagte:

    Hallo Hannah,
    ich sah den Beitrag auf NDR. Die Idee dieser Art von Ernährung ist für mich nicht neu (bin auch älterer Jahrgang), aber sicherlich gut, die Wichtigkeit mal wieder zu unterstreichen, saisonal, regional und frisch sich zu ernähren. Was mir bei dem Beitrag leider sofort aufgefallen ist: auf dem Wochenmarkt sich eine Plastiktüte geben zu lassen – das geht für mich gar nicht!
    Viele Grüße Frauke

    Antworten
    • Hannah Frey
      Hannah Frey sagte:

      Hallo Frauke,

      schön, dass du über den Beitrag hierher gefunden hast! Dass Clean Eating nicht neu ist, wurde ja auch im Beitrag gesagt, aber vielen ist diese „ursprüngliche“ Art der Ernährung heute fremd. Zur Plastiktüte: im TV ist nicht immer alles wie im richtigen Leben – da habe ich meine Stofftüte auch immer dabei. In dieser Situation ging es leider nicht anders.

      Liebe Grüße,
      Hannah

      Antworten
  10. Stephanie
    Stephanie sagte:

    Hallo Liebe Hannah,

    rein zufällig bin ich heute auf Deine Seite gestoßen, da ich gerade nach leckeren und gesunden Rezepten im Internet gesucht habe.
    Seit ca. 3 Monaten habe ich meine Ernährung komplett umgestellt. Gesünder und Bewegung sind jetzt ein fester Bestandteil in meinem Leben geworden. Selbst nach so kurzer Zeit.
    Ein dickes Lob an diesen Blog. Er hat mich schon ein wenig inspiriert und freu mich darauf ein paar Rezepte von Dir auszuprobieren.

    Weiter so :)

    LG Stephanie

    Antworten
    • Hannah Frey
      Hannah Frey sagte:

      Hallo Stephanie,
      wie schön, dass du den Weg hierher gefunden hast – danke für dein Lob! :-)
      Ich wünsche dir viel Erfolg auf deinem Weg zu einem gesunden Leben!
      Liebe Grüße,
      Hannah

      Antworten
  11. Steffi
    Steffi sagte:

    Liebe Hannah!

    Auch von mir ein riesen Kompliment für deinen tollen Blog, die spannenden Infos auf allen möglichen Social Media Kanälen und überhaupt das bereitstellen der B(G)erichte und Inspirationen :)

    Ich bin über Fvck Lucky Go Happy auf dich gestossen und seither begeisterter Follower ;)

    Weiter so und 1000 Dank! Es ist so toll, dass gesunde Ernährung und vor allem die Infos dazu mittlerweile so einfach zugänglich sind und sich auch simpel in das tägliche Leben integrieren lassen <3

    Liebe Grüsse
    Steffi

    Antworten
  12. Meike
    Meike sagte:

    Hallo,
    finde die Seite total klasse.. bin gerade drüber gestoßen, da ich eine Liste suche mit Zutaten, die keinen Zucker enthalten! Ich würde gerne eine Kur machen, da ich seit Monaten erkältet bin und mir mein Arzt dazu geraten hat, keinen Zucker zu essen. Allerdings auch keine Milchprodukte..
    Was kann man denn an Wurst essen die keinen Zucker beinhaltet..
    Über eine Antwort würde ich mich freuen!
    Meike

    Antworten
  13. Janine
    Janine sagte:

    Hallo Hannah,

    zunächst einmal : tolle Seite!!! Danke

    Ich bin was das Clean Eating angeht absoluter Anfänger. Hatte heute quasi meinen ersten Tag :)

    Ich muss aber sagen ich bin satt! :D

    Nun zu meiner Frage:
    Ich habe einen 1 jährigen Sohn. Ich möchte, dass er mit uns diese Ernährung lebt.
    Spricht irgendetwas dagegen? Eigentlich kann ich mir diese Frage selbst beantworten, aber sicher ist sicher.
    Gibt es irgendwelche Zutaten, die er nicht essen darf/ sollte in seinem Alter?

    Viele Grüße

    Antworten
    • Hannah Frey
      Hannah Frey sagte:

      Hallo Janine,

      danke dir! :-) Nein, da spricht natürlich nichts dagegen, wie du schon vermutet hast! Quinoa z.B. sollten Kleinkinder jedoch noch nicht essen, ansonsten fällt mir nichts ein, was Kinder nicht essen sollten :-)

      Liebe Grüße,
      Hannah

      Antworten
  14. Nadine
    Nadine sagte:

    Hallo Hannah,
    großes Lob super Seite. Meine Frage ich lese hier immer Facebook Instergram und ähnliches da ich weder auf der einen noch auf der anderen Seite unterwegs bin wollte ich wissen ob ich alles auf deinem Blog finde?
    Mach weiter so…. :-)
    Liebe Grüße
    Nadine

    Antworten
    • Hannah Frey
      Hannah Frey sagte:

      Hallo Nadine,

      danke dir! :-) Auf Instagram poste ich Bilder, die hier auf dem Blog aber auch auf der rechten Seite sichtbar sind. Auf Facebook poste ich neben meinen eigenen Artikel auch immer wieder andere Artikel oder Hinweise, da gibt es also immer mal wieder Sachen, die nicht auf dem Blog veröffentlicht werden.

      Liebe Grüße,
      Hannah

      Antworten
  15. Antonela
    Antonela sagte:

    Hallo Hannah!

    Ich studiere selber eine Lifescience (Biologie) und bekomme ein immer größeres Gefühl für meine Umwelt und natürlich auch den Dingen, die ich zu mir nehme. Ich bin zum ersten Mal auf deinem Blog und bin schon gespannt darauf, was ich von dir lernen kann :)

    Liebe Grüße :)

    Antworten
  16. Katrin
    Katrin sagte:

    Hallo Hannah, bin durch Zufall auf deinen Blog gestoßen und habe mir gestern direkt das Buch clean eating geholt. Sogar mein Freund, der sehr wählerisch ist was Essen betrifft, liebt deine Spinat-Quinoa-Burger!
    Mach so weiter :-)
    Liebe Grüße

    Antworten
  17. Lela
    Lela sagte:

    Hallo Hannah,
    Ich freue mich sehr deinen Blog entdeckt zu haben.
    Ich studiere selbst Gesundheitsförderung und finde es wirklich sehr interessant wie du hier schreibst. Mich würden Artikel sehr interessieren, wie dein Weg als selbstständige Gesundheitswissenschaftlerin ausgesehen hat und wie du diesen Blog/deine andere Webpräsenz gestartet hast!

    Viele Grüße

    Lela

    Antworten
  18. Marion
    Marion sagte:

    Deine Seite ist super, nach solch einer habe ich schon lange gesucht. Endlich bin ich angekommen.
    Vielen Dank für all dein TUN.
    Liebe Grüsse

    Antworten
  19. Julia
    Julia sagte:

    Liebe Hannah!
    Ich bin soeben durch Zufall meiner Schlaflosigkeit auf deine Seite gestoßen und möchte dir ein großes Lob für dein Werk aussprechen. :-) Mir gefällt dein Blog sehr gut, denn er motiviert mich richtig dazu, zukünftig wieder mehr auf einen gesünderen bzw. ausgewogeneren Lebensstil zu achten.
    Grüße aus Österreich, Julia

    Antworten
  20. Julia
    Julia sagte:

    Liebe Hannah,

    ich bin in einer Buchhandlung zufällig über dein neustes Buch gestolpert, da ich genau nach so einem gesucht hatte. Darüber bin ich dann auch hier auf deinem Blog gelandet und muss dir sagen, dass der (und auch deine Bücher) mir wirklich gut gefallen!
    Ich selbst bin angehende Gesundheits- und Krankenpflegerin und Gesundheit war auch immer schon eine Art Hobby. :-)
    Auf deinem Blog konnte ich nochmal viele neue Dinge lesen, auch wenn ich selbst vorher schon gern mit Superfoods und allerlei frischem Obst und Gemüse experimentiert hab.
    Bitte bleib genauso und schweife nicht wie so viele andere irgendwann in Diätprogramme um, denn ich finde das, was du jetzt machst, toll und vor allem auch wichtig, da gesunde Ernährung, Sport und ein persönlicher Ausgleich heut zu Tage oftmals vollkommen untergeht. Das sage ich aus persönlicher, als auch beruflicher Erfahrung. ;-)

    Ganz liebe Grüße und nochmal ein dickes Kompliment,
    Julia

    Antworten
  21. Svenja Sieck
    Svenja Sieck sagte:

    Hallo Hannah, ich bin total begeistert von deinem Blog. Da meine Kinder eine Fructoseunverträglichkeit haben, und viel krank waren, haben wir unsere Ernährung umgestellt. Zusätzlich versorgen wir uns mit hochwertigen Vitalstoffen. Seitdem sind wir viel weniger krank. Ich bin immer auf der Suche nach neuen Gerichten und finde hier tolle Tipps und Tricks. Danke!

    Antworten
  22. Laura
    Laura sagte:

    Hallo Hannah :)
    Ich hab immer nach einem Weg gesucht mich bewusster und gesünder zu ernähren. Und bin sooo froh das ich jetzt durch Zufall deine Seite gefunden hab. Sie sieht ansprechend aus, ist wirklich informativ und bringt viele Ideen!:) Ich freu mich schon auf die Umstellung auf eine gesündere Ernährung und weiß das mir dein Blog dabei sehr helfen wird. Und ich werde mir auf jeden Fall eines deiner Ernährungsbücher kaufen!
    Dickes Kompliment und ganze viele Grüße
    Von Laura

    Antworten
  23. Jane
    Jane sagte:

    Hallo Hannah,
    bin heute zufällig über deinen Blog gestolpert- keine Ahnung, wie der mir so lange entgehen konnte. Nach einer Stunde stöbern habe ich ihn in meinen Favoriten mal gleich unter die ersten 3 gepackt, denn ich habe so ein Gefühl, dass diese Seite eine meiner schaue-ich-jeden-Tag-mal-rein-weil-eine-meiner-Lieblingsseiten werden wird ;)
    Ich beschäftige mich seit dem Krebstod meiner Ma vor einigen Jahren sehr intensiv mit Ernährung, bin damals Vegetarierin geworden und lebe mittlerweile AVAP (as vegan as possible :D ).
    Da ich mich bemühe, bei Rezepten immer die für mich wichtigsten Punkte zu erfüllen, nämlich:
    1. Muss einfach unglaublich göttlich schmecken und
    2. Muss das bestmögliche für meinen Körper sein,
    glaube ich, dass ich auf deiner liebevoll gestalteten Seite die ein oder andere Anregung finden werde :)
    Viele Grüße
    Jane

    Antworten
  24. lena
    lena sagte:

    ein hochinteressantes Projekt! Ich finde das echt super, wie du es gestaltest und strukturierst und damit auch andere von dem richtigen, gesunden Lebensstil überzeugst. Mach weiter so! :)
    liebe Grüße aus Seis

    Antworten
  25. Christian
    Christian sagte:

    Hallo Hannah,
    ich muss dir mal ein großes Kompliment machen für deinen super tollen Blog. So detailliert und liebevoll gestaltet, man merkt wie viel Mühe Du dir damit machst!
    Lieben Gruß
    Christian

    Antworten
  26. Monika
    Monika sagte:

    Hallöchen Hannah, ich habe gerade zufällig dein Blog entdeckt und bin total begeistert. Deine Beiträge, die tollen Rezepte und viele andere Tipps – Sehr aufschlussreich und informativ! Ich werde definitiv viele deiner Rezepte ausprobieren.

    Ich selbst stelle eigene Hundeleckerlies her, ohne Zucker oder Salz, denn sogar bei Tierfutter & Co wird mit viel ungesundem Zeug gearbeitet.

    Ich wünsche weiterhin viel Erfolg und Liebe Grüße!

    Antworten
    • Hannah Frey
      Hannah Frey sagte:

      Hallo Monika,
      das freut mich! :-) …Vielleicht haben deshalb immer mehr Hunde und Katzen Übergewicht! :-) Habe mich noch nie mit Tierfutter beschäftigt (und habe leider auch seit einigen Jahren keinen Hund mehr – bin aber damit groß geworden).
      Viel Spaß beim Mitlesen!
      Hannah

      Antworten
  27. Basti
    Basti sagte:

    Moin Hannah, einen super Blog hast Du, dein Projekt finde ich insgesamt extrem spannend und werde es weiter begleiten! Viele Grüße Basti

    Antworten
  28. Bettina
    Bettina sagte:

    Hallo Hanna,

    bin beim stöbern im Web gerade auf Deinen tollen Blog gestoßen. Ich schreibe selbst auf meiner Webseite ab und an Beiträge rund um ganzheitliches Wohlbefinden.
    Ich werde sicher öfter vorbeischauen.

    Liebe Grüße aus Berlin

    Antworten
  29. Nicole
    Nicole sagte:

    Liebe Hannah,

    ich habe soeben deinen wunderbaren Blog entdeckt :) Wirklich sehr schöne und interessante Seite. Ich ernähre mich seit 2 Jahren vegan und finde clean eating als neuen Anreiz sehr interessant, auch wenn ich schon viel „clean“ esse… Sind alle deine Bücher komplett vegan oder verwendest du auch tierische Produkte in den Rezepten?
    Beste Grüße aus dem Norden,
    nicole

    Antworten
    • Hannah Frey
      Hannah Frey sagte:

      Liebe Nicole,
      danke für deine lieben Worte! Meine Rezepte sind alle vegetarisch und viele auch vegan (aber nicht alle – die meisten lassen sich aber einfach abwandeln, oft stehen auch vegane Alternativen dabei).
      Liebe Grüße,
      Hannah

      Antworten
  30. Dr. Marion Adam
    Dr. Marion Adam sagte:

    Liebe Hannah,
    da ich auch seit Kurzem zum Thema Gesundheit schreibe, hier hauptsächlich zum Thema „Heilpflanzen“, habe ich deine Seiten entdeckt.
    Dein Blog ist wirklich spitze. Ich liebe diese einfachen und trotzdem raffinierten Rezepte auf deiner Seite. Sogar mein Mann, der außer dass er viel Sport macht, sich aber sonst nur selten für gesund leben oder sogar noch gesund essen interessiert, findet deine Tipps und Rezepte super. Ich bin schon gespannt, was es Neues von dir gibt.
    Liebe Grüße
    Marion

    Antworten
  31. Christine
    Christine sagte:

    Hallo Hannah,

    ich habe gerade eine Mandelmilch gemacht und natürlich bleibt da Mandelmus übrig. Kann ich das als solches noch nutzen? Ich fände es Schade, die übriggebliebenen Mandeln wegzuwerfen.

    Gibt es irgendwelche Rezepte oder Ideen, was man damit machen kann?

    Vielen Dank schonmal!

    Antworten
  32. Sarah Eckerle
    Sarah Eckerle sagte:

    Hallo Hannah!

    Ich mag deinen Blog wirklich total gerne.
    Habe mir auch schon das Buch ,,Clean EatIng Natürlich essen zulegt und ein paar von den Sachen ausprobiert.
    Mach weiter so!

    Eine Frage habe ich noch. Bin die Tage in Hamburg. Hättest du ein paar Tips für mich wo man gut essen kann.

    Liebe Grüße Sarah

    Antworten
    • Hannah Frey
      Hannah Frey sagte:

      Hallo Sarah,

      ohne Einschränkungen ist das nicht so einfach zu beantworten, es gibt ja tausende Restaurants in all den Stadtteilen und die unterschiedlichsten Ausrichtungen (vegetarisch, vegan, raw…) und die verschiedensten Küchen. Ich bin noch dabei, einen ausführlichen „Hamburg-Guide“ zu schreiben, aber das wird noch etwas dauern, bis er fertig ist.

      Ich gehe beispielsweise gerne zu „Raw like sushi“ in Eppendorf, die haben auch vegetarisches und veganes Sushi, ist nicht günstig aber sehr lecker. Ebenfalls in Eppendorf ist das „Tassajara“, ein vegetarisches Restaurant, das ich ebenfalls sehr gut finde. Dort aber auf jeden Fall einen Platz reservieren. Und wenn du freitags oder dienstags da bist, unbedingt den Isemarkt (auch in Eppendorf) besuchen.

      Ich hoffe, das hilft dir ein wenig weiter.

      Viele Grüße und eine schöne Zeit in Hamburg,
      Hannah

      Antworten
  33. Tanja
    Tanja sagte:

    Hallo Hannah,
    Ich bin durch Zufall auf deinen Blog gestoßen und bin total begeistert! Kannst du mir mal grob sagen wie dein Alltag aussieht? Prozentual gesehen (Schlafen, Arbeiten, Haushalt, kochen, Hobby) Ich versuche gerade mein Leben etwas umzukrempeln und da wären ein paar Anhaltspunkte ganz lieb!
    Liebe Grüße
    Tanja

    Antworten
    • Hannah Frey
      Hannah Frey sagte:

      Hallo Tanja,
      das freut mich! Ich bin ja selbstständig und bei mir sieht jeder Tag anders aus, da ich mir meine Zeit frei einteilen kann und gleichzeitig viel unterwegs bin. Wie genau meine Aufgaben prozentual verteilt sind, kann ich daher auch nur schwer sagen. Im Haushalt mache ich bspw. mal mehr, mal weniger, ich putze ja nicht jeden Tag die ganze Wohnung :-) Ich versuche 8 Stunden / Tag zu schlafen, über den Tag verteilt verbringe ich ca. 1 Stunde mit kochen und arbeite 8-10 Stunden.
      Mehr zur Vereinbarkeit von Privatleben und Job, einen „idealen“ Tagesablauf usw. findest du auch in meinem Buch „Gesund im Büro“.
      Liebe Grüße,
      Hannah

      Antworten
  34. Bioniisa
    Bioniisa sagte:

    Hallo Hannah,

    wirklich ein tolles Projekt und eine sehr tolle Website. Die Themen sind wirklich sehr interessant. Wir haben selbst seit kurzem auch einen Blog zu den Themen Nachhaltigkeit, Gesund und Genuss. Vielleicht findest du ja mal Zeit ihn dir anzusehen! Das würde uns sehr freuen, da dein Blog eine wahre Inspiration ist.

    Liebe Grüße

    Isa & Nicole von Bioniisa

    Antworten
  35. Simone
    Simone sagte:

    Hallo Hannah,

    ich lese deinen Blog schon länger und bin immer wieder begeistert. Auch deine Bücher finde ich klasse. Sie haben einen Ehrenplatz in meiner Küche.

    Dank dir habe ich angefangen mir viele Gedanken darüber zu machen was mein Mann, meine beiden Kinder und ich täglich essen. Mir war voher nie bewusst wie ungesund manche vermeindlich gesunden Dinge doch sind. Mittlerweile ist Ernährung zu einem wichtigen Thema für mich geworden. Gibts es Internetseiten oder Bücher die du zum Thema Ernährung empfehlen kannst.

    Ganz liebe Grüße
    Simone

    Antworten
  36. Katja Bahlmann
    Katja Bahlmann sagte:

    Hallo Hannah,
    durch das Fernsehn bin ich mit dem Thema: Zuckerfreie Ernährung in Berührung gekommen. Danach, wie es oft so ist, habe ich im Internet nach Anregungen gesucht und bin auf Deinen Blog gestoßen. Ich habe am Montag mein Projekt: Zuckerfrei gestartet und bin gespannt, wie es mir damit geht, Zucker zu reduzieren und sich ausgewogener und natürlicher zu ernähren. Danke für Deine Anregungen und Danke für die Motivation dafür….ich werde mich hier immer mal wieder sehen lassen und denke, dass ich viele Deiner Ideen ausprobieren werden. Wir sehen uns….Liebe Grüße Katja

    Antworten
  37. Dora
    Dora sagte:

    Hallo Hannah,
    was hältst du von den dm Bio Gläschen für Kleinkinder?
    Die Zutaten lauten z. B. Äpfel, Joghurt, Wasser, Heidelbeeren, Banane, Reismehl. Auf den ersten Blick sieht es gut aus, aber bestimmt steckt da ein Trick der Industrie hinter…
    An zwei Tagen in der Woche ist es sehr stressig auf der Arbeit und ich brauche dann schnell was zu essen, was nicht riecht, nicht knackt und was nicht lange zubereitet werden muss, da Kollegen anwesend sind. Danke für deine Antwort :.)

    Antworten
    • Hannah Frey
      Hannah Frey sagte:

      Hallo Dora,
      ich selbst würde wahrscheinlich versuchen, vorzukochen – aber wenn man selbst keine Kinder hat, hat man leicht reden ;-) Die Zutaten wären für mich aber ok.
      Liebe Grüße,
      Hannah

      Antworten
  38. Tina Böhler
    Tina Böhler sagte:

    Liebe Hannah,

    …heute habe ich Deine Seite entdeckt.
    Ich bin selber am rumexperimentieren, was Ernährung und diverse Zubereitungen anbelangt..u.a. Sprossen, fermentieren und jetzt neu das fermentieren mit Gemüse.
    Würdest Du mir 2 Dinge verraten?
    A Wo bezieht man die Gewichtsscheiben…Durchmesser so ca. 8 cm.
    Suche wie wild und kann nirgends welche finden. Ich möchte mit Einmachgläser arbeiten.
    B Mir ist bis jetzt noch nicht klar ob man die Gläser zum Prozess schließt (also den Bügel fest nach unten drückt) oder ob man den Deckel nur lose obendrauf setzt, wegen dem Gärprozess.Also soll Luft rein oder nicht…Und wenn es ganz geschlossen ist, kann es dann nicht platzen?
    Wie sind Deine Erfahrungen/Erklärungen dazu.
    Herzliche Grüße
    Tina

    Antworten
  39. maryam kamper
    maryam kamper sagte:

    hallo grade habe ich deine seite gefunden wauuuuuuuuuuuuuuuuuu tolllllllllllllllllich weis nicht wo ich anfangen soll zu lesen , bin auch sehr bewuste Gesundheit ??????????????????? oh oh ich bin eine Armenierin 79 jahre alt seit 40 jahren bescheftigt mich gesund zu ernehren, bitte lache mich nicht aus ich habe die deutsche sprache ganz alleine ohne eine hilfe gelernt und meine Schreibfehler ja ich gebe mir mühe ok, finde das ich heute morgen ein schatz gefunden habe du wirst von mir immer wieder was geschriebenes finden ,im momment bin dabei diabetis 2 zu heilen habe geschaft 8 Kilo abzunehmen und all das zu essen was mir geholfen hat das ich nach kurze zeit mein Blutzucker werte ganz normal sind ,ich backe meine brode selber und suche grade ein gesunde Weizen typ grüsse dich maryam

    Antworten
  40. Doris
    Doris sagte:

    Hallo Hannah,
    clean eating beschäftigt mich schon lange, da in fertigen Gerichten so viel „Mist“ verarbeitet wird (viel zu viel Zucker und gerade auch bei vegetarischen neumodischen Fertiggerichten ist so viel Zeug drin, ich glaube viele wissen gar nicht was sie da essen). Also koche ich immer selber und immer frisch (nur ca. 10 mal im Jahr Fleisch, aber sehr viel Fisch), manchmal ist es „auswärts“ etwas schwierig oder bei Einladungen, da hätte ich gerne noch Ideen. Werde mir mal Ihre Bücher besorgen (nach und nach, und hoffe darin noch viel Neues zu erfahren). Übrigens bin ich nicht mehr so ganz jung (jedenfalls an Jahren – 66 ), treibe aber viel Sport – dreimal die Woche Fitness (hauptsächlich auch für den Rücken) und fahre viel Rad, und bin ansonsten gesund, (keine Medikamente) evtl. ein paar kleine Kilo könnten runter, und hoffe auch das das so bleibt. Bin aber für neue Anregungen immer offen und werde Ihre Seite weiter verfolgen.
    Gruß Doris

    Antworten
  41. Jenny
    Jenny sagte:

    Hallo Hannah,

    ich habe eben „zuckerfreie Ernährung“ gegoogelt und bin sodann auf deine Website gestoßen… Ich bin sehr beeindruckt! Deine Webseite lädt einen direkt ein alles zu entdecken und zu lesen, sie macht richtig Lust auf gesundes und frisches Essen und strahlt richtig Freude aus :D :D

    Ich finde deine ganzen Projekte toll, deshalb habe ich mir eben sofort dein Buch gekauft. Ich freue mich schon auf die ganzen Rezepte, um endlich meine Ernährungsumstellung weiter voran zu treiben.

    Liebe Grüße

    Antworten
  42. Lena Dahlke
    Lena Dahlke sagte:

    Hallo Hannah,
    ich habe gerade mit der Zucker Challenge angefangen und koche fleißig Rezepte aus deinem Buch. :) Mich würde interessieren, was du als Gesundheitswissenschaftlerin von veganer Ernährung hältst? Vegane Ernährung wird als so gesund und umweltbewusst angepriesen und du hast sicherlich deine Gründe, warum du trotzdem nicht vegan oder vegetarisch ist. Das würde mich wirklich interessieren. Vielleicht kannst du ja mal einen Blogpost dazu schreiben. Das interessiert bestimmt noch andere. Gerade auf Instagram gibt es immer mehr vegane Challenges. Das wäre so toll.
    Liebe Grüße

    Antworten
  43. Stephanie
    Stephanie sagte:

    Hey, ich bin gerade auf dein Profil gestoßen und sehe, dass du auch Gesundheitswissenschaften studiert hast! Das ist für mich, die das selbe gerade macht, natürlich sehr interessant!
    Wie hast du es geschafft zu dem zu werden was du heute bist? Hast du viele Fortbildungen o.Ä. besucht? Wo hättest du gerne arbeiten wollen, wenn der Blog nicht so geklappt hätte? Hattest du über einen Master nachgedacht, wenn ja, welchen?

    Antworten
  44. Inge Scherreiks
    Inge Scherreiks sagte:

    Hallo Hannah, ich bin beim suchen eines Mehl-Zuckerfreien Kuchenrezeptes auf Dich gestossen. Dein Buch „Zuckerfrei“ interessiert mich sehr. Ich wohne jedoch in Norwegen. Würdest Du mir das Buch auch nach Norwegen schicken?
    Liebe Grüsse
    Inge

    Antworten
  45. Steffi
    Steffi sagte:

    Hallo Hannah,
    ich bin durch die Zeitschrift Happinez auf dich aufmerksam geworden und habe mir dein Zuckerfrei-Buch gekauft und will es auch mal versuchen. Leider stimmen die dos and don´ts Tabellen im Buch und in der Zeitschrift nicht ganz überein.
    Welche Tabelle ist die aktuellere?
    Danke für deine Antwort
    Steffi

    Antworten
    • Hannah Frey
      Hannah Frey sagte:

      Liebe Steffi,
      schön, dass du den Weg hierher gefunden hast! :-) Ich kenne den Beitrag aus der Happinez leider nicht und kann deine Frage daher nicht beantworten… :-( Ich schaue mal nach, ob ich die Zeitschrift noch bekomme, falls sie aktuell ist.
      Viele Grüße,
      Hannah

      Antworten
  46. Jimmy Blues
    Jimmy Blues sagte:

    Hallo Hannah

    Im Oktober plane ich die Zucker-Challenge zu beginnen, da ich aber Mühe habe auf Brot zu verzichten wollte ich dich fragen was ich da für Möglichkeiten habe.

    Im Internet habe ich ein Rezept gefunden eines Fitnessbrotes für den Brotbackautomaten.

    Bis auf den Honig sollte in Phase 1 alles erlaubt sein.

    Wie siehst du das?

    Eiweißbrot

    1 EL Dinkelvollkornmehl
    7 EL (20 g) Weizenkleie
    100 g gemahlene Mandeln
    100 g geschrotete Leinsamen
    300 g Magerquark
    8 Eier
    1 TL Honig
    1 EL Hanfsamen
    10 g Salz
    1 Päckchen Backpulver

    Antworten
  47. Jennifer
    Jennifer sagte:

    Hallo Hannah,
    Vielen Dank für die tolle Vorführung bei Dodenhof :)
    Es war sehr interessant u ich habe meinen Standmixer wieder aktiviert. Liebe Grüße Jenny

    Antworten
  48. Sarah
    Sarah sagte:

    Hallo Hannah,

    ich hab dich heute in einem Beitrag der AOK Plus Kundenzeitschrift entdeckt. Statt Haushaltszucker bin ich auf Kokosblütenzucker/ -sirup „umgestiegen“, da er sich positiver auf den Blutzuckerspiegel auswirken soll (das hab ich schon öfter gelesen). Nun schreibt aber die AOK das der Kokosblütenzucker die gleiche Wirkung auf den Blutzuckerspiegel hat wie normaler Haushaltszucker. Was ist nun richtig?
    Ist Stevia auch empfehlenswert?

    Antworten
  49. Erika
    Erika sagte:

    Ich habe Abenteuer Leben gesehen! Muss ich nicht auch auf Fructose haltige Obst und Gemüse verzichten ?! Ist doch auch Zucker! Ich weiß das der auch nicht so gut ist durch die Fructose Intoleranz meiner Kinder.Bin ich da zu Streng?!

    Antworten
  50. Gundi
    Gundi sagte:

    Hallo Hannah,
    seit dem 1.11. aß ich zuckerfrei, durch den Kopfweh war ich wieder rückfällig auf Zucker, heute plötzlich zufällig sah ich dein Buch „Zuckerfrei – 40 Tage Challenge“, kaufte sofort und hab mich gerade in Facebook-Grupppe auch angemeldet. Freu mich jetzt schon auf den neuen Weg, wird hart aber ich schaffe es ☺

    Antworten
  51. Sabine
    Sabine sagte:

    Hallo Hannah, habe vor einer Woche die 40 Tage Zuckerfrei Challenge gestartet. Vorkochen fürs Büro ist kein Problem, doch jetzt habe ich etliche Geschäftsreisen vor mir. Die Challenge möchte ich aber gerne weiterführen. Hättest Du Tipps für mich, wie ich beides verbinden kann.
    Vielen Dank im Voraus, Sabine

    Antworten
  52. Lisa Kiefer
    Lisa Kiefer sagte:

    Hallo Hannah,

    Als Leserin (und natürlich auch nachbastlerin) nicht nur von deinem, sondern von all den tollen Food-Blogs stehe ich immer wieder vor einem Problem: Trockenfrüchte + Mixer

    Ich besitze bis jetzt nur eine Mühle zu meinem Püriertstarb. Das klappt auch einigermassen, die Trockenfrüüchte verkleben jedoch immer wieder unter den Messern, oder kleben an deren Rückseite.
    Ich spiele schon lange mit dem Gedanken einen Mixer zu kaufen , aber in all den guten Beschreibungen steht nie etwas von Trockenfrüchten.
    Auf bisherige Anfragen bei anderen Blogs wurde mir immer zu einem Produkt geraten, das ich keinenfalls möchte (Therm…x)
    Hast du evtl eine andere Empfehlung?

    Antworten

Trackbacks & Pingbacks

  1. Ein Projekt: 40 Tage Zuckerfrei. | lovelyolivblog! sagt:

    […] kennt jemand von euch schon die liebe Hannah vom Projekt Gesund Leben Blog. Ich verfolge sie schon einige Zeit interessiert und hole mir immer mal wieder Anregungen. Nun […]

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.