Wow, it feels like ages since I’ve published a “real” recipe! Some of you may have already picked up on the fact that I’m not only knee-deep in work, but also right in the middle of wedding preparations – it feels like I hardly have any free time at the moment.

And that’s why things have to move fast in the kitchen, too! Today’s Autumn Pumpkin Curry is ready in 30 minutes – which is exactly how much time I have to spare cooking a weeknight dinner.

Herbstliches Kürbis-Curry mit Kichererbsen und Spinat1

I got the idea for this recipe from my mother-in-law. The original recipe is from Jamie Oliver, but MIL had already made her own changes before she passed it on to me, and then I made even more – so almost nothing is left from the original! :-)

Not only has this curry remained delicious through all of its iterations, but it’s also gluten-free and vegan – perfect for World Vegan Day, which happens to be today!

Autumn Pumpkin Curry with Chickpeas and Spinach (Vegan)

Rezept drucken
Rezept drucken
servings
Prep Time 10 Minuten
Cook Time 20 minutes
Passive Time
ZUTATEN:
  • 300 g Hokkaido-Kürbis
  • 1 rote Paprika
  • 200 g Blattspinat
  • 2 Schalotten
  • 2 EL Kokosblütensirup*
  • 200 g Kichererbsen gekocht
  • 200 g Tomaten gehackt, aus der Dose
  • 2 EL Currypaste
  • 2-3 Stängel Petersilie
  • Salz*
  • Pfeffer*
ANLEITUNG:
  1. Den Kürbis und die Paprika waschen, entkernen und in Würfel schneiden. Die Schale vom Hokkaido kann mitgegessen werden.
  2. Die Schalotten schälen und in feine Ringe schneiden. Den Kokosblütensirup in einer Pfanne erhitzen und die Schalotten darin karamellisieren. Statt Kokosblütensirup kann auch Pflanzenöl verwendet werden, die karamellisierten Schalotten passen aber sehr gut zu diesem herzhaften Curry.
  3. Den Kürbis, die Paprika und den Spinat hinzugeben. Ich habe TK-Spinat verwendet, da ich keinen frischen bekommen habe. Frischen Spinat etwas später hinzugeben. Fünf Minuten auf mittlerer Flamme köcheln lassen und zwischendurch umrühren.
  4. Die Kichererbsen und die gehackten Tomaten hinzugeben und weitere 15 Min. köcheln lassen.
  5. Dann die Currypaste hinzugeben und verrühren. Die Petersilie waschen und hacken. Ebenfalls zum Curry geben. Mit Pfeffer und Salz abschmecken.
 
NACHGEKOCHT? Teile deine Fotos mit mir (@projekt_gesund_leben) und meiner Community auf Instagram und nutze meine Hashtags #projektgesundleben und #projektzuckerfrei!

 

Herbstliches Kürbis-Curry mit Kichererbsen und Spinat2

Have fun and enjoy!

 

0 replies

Leave a Reply

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *