Hallo ihr Lieben, ich habe ein neues Rezept für euch! Ich musste die Erdbeer-Saison nochmal ausnutzen, wobei ich hier neben den (wahrscheinlich) letzten heimischen Erdbeeren, die ich bekommen konnte, tiefgekühlte Früchte verwendet habe. Daraus entstanden ist eine super leckere Smoothie Bowl mit „Glow-Faktor“! ;-) Das Rezept hätte auch gut in mein aktuelles Buch „Inner Glow“* gepasst, aber ich habe entschieden, es hier auf meinem Blog zu veröffentlichen! :-)

Als Basis dieser Smoothie Bowl dienen bei diesem Rezept tiefgekühlte Erdbeeren und Bananen. Ich habe frische Bananen verwendet, aber natürlich könnt ihr auch tiefgekühlte Bananen nehmen und eine richtige Nicecream daraus machen. Die Bowl eignet sich deshalb auch sowohl als Frühstück, sowie als gesundes Dessert. Zubereitet ist die Bowl in wenigen Minuten und was die Toppings betrifft, sind der Kreativität natürlich keine Grenzen gesetzt. Ich habe mich hier bewusst für Toppings mit „Glow“-Faktor entschieden: Granatapfelkerne, frische Erdbeeren, Banane, Heidelbeeren, Blütenpollen und für die gesunden Fette habe ich Sonnenblumen- und sehr fein gehackte Pistazienkerne ausgewählt.

Weshalb diese Zutaten den „Glow-Faktor“ haben?!

  • Erdbeeren zählen zu den heimischen Superfoods. Sie enthalten jede Menge Vitamin C und Anthocyane, die beide zu den Antioxidantien zählen. Anthocyane verleihen dem Obst und Gemüse eine intensive, rot-violette bis dunkelblaue Farbe. Der Pflanzenfarbstoff steckt auch in Heidelbeeren, Kirschen, Auberginen und Rotkohl, Roter Bete und Trauben. Er soll Entzündungen im Körper hemmen und den Alterungsprozess verlangsamen. Erdbeeren enthalten darüber hinaus jede Menge Ballaststoffe, wodurch der Verzehr von Erdbeeren sich positiv auf die Verdauung auswirkt. Kalium, Kalzium, Zink, Eisen und Kupfer sorgen unter anderem für gesunde Knochen und Zähne und helfen gegen Müdigkeit. Das enthaltene Biotin sorgt zudem für gesunde Haare und starke Nägel und die enthaltene Folsäure ist für viele Stoffwechselvorgänge im Körper notwendig, beispielsweise die Zellteilung. Außerhalb der Beerensaison einfach zur tiefgekühlten Variante greifen – achtet aber darauf, dass kein extra Zucker zugesetzt wurde!
  • Bananen enthalten Biotin (Vitamin B7), das unser Körper für den Erhalt eines gesunden, schönen Hautbildes und für kräftige Haare und feste Fingernägel benötigt. Darüber hinaus enthalten sie (genau wie Erdbeeren, Heidelbeeren und Granatapfelkerne) viele Ballaststoffe, die für eine gesunde Darmfunktion sorgen.
  • Granatapfelkerne enthalten viel Kalium, Kalzium, Eisen, B-Vitamine und antioxidativ wirksame Flavonoide und Anthocyane. Die Antioxidantien sorgen für ein reines Hautbild und beugen Entzündungen vor. Ich entkerne Granatäpfel übrigens immer in einer Schüssel, die ich mit Wasser fülle – unter Wasser lassen sie sich super einfach entkernen und die Küche bleibt auch sauber!
  • Heidelbeeren enthalten besonders viele Antioxidantien und haben somit eine stark entzündungshemmende Wirkung. Zu den enthaltenen Antioxidantien gehören Anthocyane, ein blauer Pflanzenfarbstoff, der hitzeempfindlich ist – beim Kochen der Beeren wird ein Teil der Antioxidantien zerstört. Deshalb besser roh genießen oder nur sehr kurz erhitzen. Das gleiche gilt für das enthaltene Vitamin C, das ebenfalls reichlich enthalten ist. Vitamin C unterstützt die Immunabwehr und fördert die Aufnahme von Eisen im Körper.
  • Blütenpollen ist Blütenstaub, der von Bienen gesammelt wird, wenn sie den Nektar aus den Pflanzen saugen. Unter Zugabe von Nektar verarbeiten Bienen den mikroskopisch kleinen Blütenstaub zu kleinen granulatartigen Kügelchen. Diese Blütenpollen enthalten wertvolle Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente, Proteine und Fette. Blütenpollen sollen sich bei regelmäßigem Verzehr (empfohlen wird 1 TL pro Tag) unter anderem positiv auf unser Hautbild auswirken.
  • Sonnenblumen- und Pistazienkerne stecken voller gesunder Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren, die entzündungshemmende Wirkungen haben. Bei regelmäßigem Verzehr  sorgen sie dafür, dass die Haut strahlt und Unreinheiten verschwinden. Außerdem haben sie einen positiven Einfluss auf die Blutfette und senken das „schlechte“ LDL-Cholesterin und erhöhen das „gute“ HDL Cholesterin. Die gesunden Fette stecken natürlich auch in anderen Nüssen und Kernen sowie beispielsweise in Lachs.

Leseprobe

Bei Amazon bestellen*
Bei Thalia bestellen*

Und hier ist das Rezept:

Glow-Bowl

Diese Smoothie Bowl kann sowohl als Frühstück, als auch als Dessert oder Snack gegessen und Dank der vielen Toppings super einfach abgewandelt werden.
Rezept drucken
Rezept drucken
Portionen
Vorbereitung
Kochzeit
ZUTATEN:
ANLEITUNG:
  1. Die Bananen schälen und in Scheiben schneiden. Die Erdbeeren mit 1,5 Bananen zu einer glatten Masse pürieren. Evtl. etwas Wasser hinzugeben.
  2. Die Masse auf zwei Schälchen verteilen und mit den restlichen Banananscheiben, Granatapfelkernen, Heidelbeeren, Sonnenblumen-, Pistazienkernen und Blütenpollen garnieren.
 
NACHGEKOCHT? Teile deine Fotos mit mir (@projekt_gesund_leben) und meiner Community auf Instagram und nutze meine Hashtags #projektgesundleben und #projektzuckerfrei!

Viele weitere Rezepte mit „Glow-Faktor“ findet ihr in meinem aktuellen Buch „Inner Glow“*.


2 Kommentare
  1. Michel
    Michel sagte:

    Liebe Hannah,

    ich habe mir die Glow-Bowl gestern zubereitet.

    Und es war ein Traum. Yummie!!!

    Danke für deine super Artikel.

    Stöbere immer wieder gerne bei dir.

    Lieben Gruß, Michel

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.