Letzte Woche habe ich ein Rezept für ein Overnight Oats Schichtfrühstück mit Erdbeeren und Rhabarber veröffentlicht, das pures „Beauty Food“ ist. Heute habe ich ein zweites saisonales Frühstücksrezept für euch, das noch dazu schnell zu- bzw. vorbereitet ist: Overnight Oats Erdbeere-Himbeere.

Für diese Overnight Oats habe ich eine schnelle, selbstgemachte Kokosmilch hergestellt, indem ich Kokosraspel mit lauwarmem Wasser gemixt habe. Es ist wichtig, lauwarmes Wasser zu verwenden, da die Kokosmilch sonst flockt und nicht so ansehnlich ist. Diese und eine weitere Möglichkeit, Kokosmilch selbst herzustellen, habe ich in diesem Beitrag beschrieben.

Meine selbstgemachte Kokosmilch für dieses Frühstück habe ich mit frischen Erdbeeren und Himbeeren gemixt und Haferflocken eingerührt. Sie hätten natürlich auch mitgemixt werden können, aber ich wollte keine ganz feine Konsistenz haben.

Das Grün lasse ich übrigens nicht nur für’s Foto dran – manchmal esse ich es auch so mit, was überhaupt kein Problem ist.

Hier ist das komplette Rezept:

Overnight Oats Erdbeere-Himbeere

Overnight Oats mit selbstgemachter Kokosmilch, Erdbeeren und Himbeeren.
Rezept drucken
Rezept drucken
Portionen
Vorbereitung 10 Min.
Kochzeit
Wartezeit 8 Std.
ZUTATEN:
ANLEITUNG:
  1. Erdbeeren und Himbeeren waschen und verlesen. 3 EL Kokosraspel mit 300 ml lauwarmem Wasser mixen, bis eine feine Kokosmilch entstanden ist. Dann die Hälfte der Erdbeeren und die Hälfte der Himbeeren mitmixen.
  2. Die Haferflocken und die gemahlene Vanille unterrühren und auf zwei Schalen oder Gläser verteilen. Über Nacht in den Kühlschrank stellen.
  3. Am nächsten Morgen die restlichen Erdbeeren in feine Scheiben schneiden. Die Erdbeeren und die restlichen Himbeeren über die Overnight Oats geben. Mit je 1/2 EL Kokosraspel und je 1/2 TL gehackten Pistazienkernen garnieren.
 
NACHGEKOCHT? Teile deine Fotos mit mir (@projekt_gesund_leben) und meiner Community auf Instagram und nutze meine Hashtags #projektgesundleben und #projektzuckerfrei!

Viel Spaß beim Ausprobieren!

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.