WERBUNG Im Sommer liebe ich Eiskaffee und verbinde ihn immer mit Urlaub oder kleineren Auszeiten. Denn an freien Tagen, am Wochenende oder im Urlaub genieße ich ab und an einen ganz herkömmlichen Eiskaffee. Wenn ich ihn im Café bestelle, ist er mir aber meist doch etwas zu süß. Deshalb habe ich vor kurzem zuhause eine gesunde Variante ausprobiert: Nicecream-Eiskaffee! Zubereitet habe ich ihn mit dem neuen BIO KAFFEE von Tchibo, der seit Anfang Juli ins Dauersortiment von Tchibo eingezogen ist. Den neuen BIO KAFFEE von Tchibo gibt es als ganze Bohne und natürlich auch gemahlen. Das Besondere daran: Die Kaffeekirschen werden in Äthiopien in traditioneller Handarbeit von Kleinbauern zu 100 % ökologisch angebaut und geerntet. Der BIO KAFFEE von Tchibo ist direkt doppelt zertifiziert: Er hat das deutsche (und damit auch das europäische) Bio-Siegel und ist zusätzlich von der Rainforest Alliance zertifiziert.

Von Äthiopien aus reisen die sonnengetrockneten Arabica-Kaffeebohnen dann in die Hamburger Speicherstadt. Anschließend werden sie in der Rösterei schonend geröstet. Und so ein besonderer Kaffee muss natürlich auch besonders zelebriert werden: Eiskaffee bedeutet bei mir gleichzeitig auch „Zeit für mich“. Ich bereite mir meinen Nicecream-Eiskaffee zu und nehme mir eine bewusste Auszeit. So baue ich in meinen Alltag kleine Auszeiten ein, indem ich mir für die Zubereitung Zeit nehme und mich dann mit meinem Eiskaffee ganz bewusst auf den Balkon oder in den Garten setze und auch hier einfach ein paar Minuten Zeit für mich nehme.

Der Arabica-Kaffee hat eine sogenannte Hybridrezeptur und ist damit sowohl als Filterkaffee, als auch als Caffè Crema geeignet. Ich finde ihn darüber hinaus auch als Cold Brew zubereitet und abgekühlt als Eiskaffee lecker. Wie genau ich den Kaffee zubereite, zeige ich euch unten im Rezept. Mir schmecken beide Varianten – als Cold Brew zubereitet und der abgekühlte Kaffee – sehr gut!

Nicecream-Eiskaffee

Rezept für Eiskaffee ohne raffinierten Zucker, bestehend aus nur zwei Zutaten
Rezept drucken
Rezept drucken
Portionen
Vorbereitung 10 Min.
Kochzeit
Wartezeit 4-12 Std.
ZUTATEN:
ANLEITUNG:
  1. Für die Nicecream Bananen schälen und in 1 cm dicke Scheiben schneiden. Bananenscheiben in eine Gefrierbox füllen und mind. 4 Std. ins Tiefkühlfach stellen.
  2. Den Kaffee zubereiten und abkühlen lassen oder als Cold Brew zubereiten (Achtung: 12 Stunden Wartezeit!): Für 2 Portionen Cold Brew einfach 80 g gemahlenen Tchibo BIO KAFFEE in eine French Press oder eine Glaskaraffe geben. Mit 200 ml Wasser aufgießen, 5 Min. quellen lassen. Weitere 200 ml Wasser hinzugeben. Die French Press oder die Karaffe verschließen und bei Zimmertemperatur 12 Stunden ziehen lassen. Den Aufguss durch ein feines Sieb gießen und einige Minuten abtropfen lassen. Den Kaffeesatz nicht ausdrücken. Den Cold Brew anschließend noch einmal durch einen Kaffeefilter gießen.
  3. Die gefrorenen Bananenscheiben antauen lassen und ggf. mit etwas Wasser in einem Hochleistungsmixer zu Nicecream verarbeiten.
  4. Den Kaffee oder Cold Brew auf zwei Gläsern verteilen und Nicecream mit einem Eisportionierer oder einem Löffel hineingeben.
 
NACHGEKOCHT? Teile deine Fotos mit mir (@projekt_gesund_leben) und meiner Community auf Instagram und nutze meine Hashtags #projektgesundleben und #projektzuckerfrei!

Viel Spaß beim Ausprobieren!

Dieser Beitrag entstand in Zusammenarbeit mit Tchibo.

3 Kommentare
  1. Nina
    Nina sagte:

    Liebe Hannah,

    den Kaffee habe ich schon probiert und er schmeckt mir gut aber mit Deinem Rezept hört er sich noch viel besser an. Auch eine gute Alternative für den Eiskaffee in der Arbeit, mal sehen ob ich die Kollegen überzeugen kann.

    LG
    Nina

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.